Donnerstag, 27. Juni 2013

Jelly Roll Quilt ist schon mal gestippelt

und nun muss ich erst mal Pause machen.
Die nutze ich , um Euch den Zwischenstand zu zeigen.

Jaha, ich kann sooo nett sein.

Vorgestern wurden die 3 Rollen Garn (Madeira Maschinen- Quiltgarn in mintgrün) geliefert und dann ging es sofort an die Maschine.
Allerdings stelle ich fest, dass es schon anstrengend ist und ich ab und zu eine Pause machen muss.
Aber auch da stellt sich ein gewisser Gewöhnungseffekt ein: die Unterarme tun nicht mehr so schnell weh.
 Allerdings quilte ich auch nicht so oft und bis zum nächsten Mal ist das schon wieder vorbei mit der Gewöhnung.
So, genug der Worte. Ich lasse mal die Bilder sprechen.


Rückseite vom Jelly Roll Quilt gestippelt


unter genauer Beobachtung von Rudi

Stippling in Detailansicht

Topp gestippelt


Nun wird noch der Rand bearbeitet und dann folgt das Binding 

Sonntag, 23. Juni 2013

Endlich kann ich den Jelly Roll Quilt quilten

Nun hat es seit Anfang Mai bis letzte Woche gedauert.
Dann endlich wurde das Volumenvlies und der Rückseitenstoff geliefert.

2 Nachmittage habe ich mit Nadel und Faden beim Heften verbracht.

Gestern habe ich dann meine Juki ins Wohnzimmer geholt, damit ich dort am Esstisch mit dem Quilten beginnen kann.

Bei der Auswahl des Quiltgarnes habe ich auf Qualität gesetzt und zu Madeira gegriffen.
Dabei habe ich den besten aller Ehemänner um eine Farbberatung gebeten.
Seine Wahl fiel auf Grün und so habe ich mich für ein dezentes Mint entschieden.
Und sicherheitshalber erst mal 3 Rollen dazu bestellt. Denn nichts ist ärgerlicher als ein Garn, dass ausgeht und nicht mehr auf dem Markt ist.

Und was muss ich feststellen?
Ich bin ein Weichei. Nach 1 Stunde taten mir die Unterarme so weh, dass ich für heute damit aufgehört habe.
Nach einer Sehnenscheiden- Entzündung steht mir nämlich nicht der Sinn.

Da in nächster Zeit keine Feier ansteht, kann ich also getrost den Esszimmer- Tisch noch einige Zeit belegen und mir Zeit lassen mit der Fertigstellung.

Wie war das? Richtig: Gut Ding braucht Weile.

Entsprechend Eurer Vorschläge habe ich ein eher rundes Quiltmuster  zum Freihandquilten gewählt.
So ein bisschen blumig oder dachziegelartig.

Das Vlies ist 1 cm dick und es klappt sehr gut, sieht so richtig schön plastisch aus und wird nicht zu fest.





Dienstag, 18. Juni 2013

Es ist sommerlich

das wurde ja so langsam auch mal Zeit.
Heute zeige ich Euch die Sitzecke meiner Schwiegereltern.
Das ist die Terrasse vom Vorgarten, quasi vor dem Küchenfenster.
Ein ganz lauschiges Plätzchen und es ist zu niedlich, wenn die beiden da sitzen.


Viele der Blumen im Vorgarten sind schon verblüht oder, besser gesagt, verregnet.
Diese Rosen hier , die durften noch ganz wunderbar.

Sonntag, 16. Juni 2013

Ich habe den 1. Burda- Schnitt getestet

und bin erst mal ganz begeistert:
Bei einem Schnitt sind 4 Taschen angegeben, die alle einzeln auf den Schnittmusterbogen  gedruckt sind.
Also nichts mehr mit mühseligem Abzeichnen des Schnittes, sondern direkt ran an die Schere.

Kleiner tanzmaus- Tipp:
Und dann mache ich mir das Leben immer ganz einfach.
Die Schnitt- Teile laminiere ich. Und schon habe ich eine fertige und feste Schablone, die ich tadellos auf den Stoff legen und abzeichnen kann.
Und ich kann sie zig Mal benutzen, weil sie Einiges aushält.


Diese Tasche ist ganz niedlich, eher klein und erinnert mich sehr an meine Butterbrot- Tasche im Kindergarten. Damals- anno Piependeckel...
Liegt bestimmt an der Herzenform und dem appliziertem Herzen.

War nun keine Heldentat, sie zu nähen, der Schnitt ist wirklich (wie angegeben) für Anfänger geeignet.

Dann werde ich mal die anderen Taschen von dem Bogen testen, um zu sehen, ob die "erwachsener" sind.


Hier habe ich auf eine Innentasche verzichtet, weil die Tasche ohnehin eher klein ist. Aber ein Schlüsselkarabiner muss sein. Okay, vielleicht nicht für Kindergartenkinder....

Donnerstag, 13. Juni 2013

Wenn es sooo versüßt wird, dann tut älter werden gar nicht weh.

Es war mal wieder so weit, dass ein neues Lebensjahr begonnen hat.
Im Patchwork- und Quiltforum habe ich bei einer Geburtstags- Wichtelgruppe mitgemacht.

Auf meiner Wunschliste stand blau- Türkis, kein orange und braun. Einige Damen kennen mich und unsere Einrichtung, also wussten sie, dass schwarz, rot und weiß auch wunderbar passen.

Als weitere Angabe stand zu lesen, dass ich Maritimes liebe: Leuchttürme, Schiffe, Fische etc.

Was soll ich sagen? Mein Geschmack wurde zu 100 % getroffen.
Ich zeige Euch mal die Fotos, die sagen mehr als 1000 Worte.







Das war noch nicht Alles, einige Geschenke fehlen noch bei den Fotos.
Die stelle ich noch ein.
Auf jeden Fall habe ich mich so sehr gefreut und bin noch immer ganz begeistert.
 
Dann bekam ich noch Geschenke von meiner Familie:
Die Kinder haben mir einen Stoffgutschein und 2 Taschenschnitt- Anleitungen geschenkt.
Mein Mann hat mir eine Schneideschablone für meinen Accu- Quilt geschenkt. Ich weiß gar nicht, warum ich die nicht fotografiert habe!?!

Von 3 lieben Freundinnen kamen ganz überraschend auch noch Geschenke an:
Tja, auch der neue Strickvirus muss weiter gefüttert werden. :-))

Und gutes Werkzeug braucht frau immer, Stöffchen und Nähanleitung natürlich auch.

Das kannst Du nicht erkennen, aber die Tasche ist winzig klein, höchstens 10 cm groß.
 
Vielen lieben Dank Euch allen, die mich mit so vielen schönen Ideen und supertollen Werken beglückt haben.
Dank Euch hatte ich einen herrlichen Tag und in nächster Zeit auch weiterhin kein Langeweile.

 

Mittwoch, 5. Juni 2013

Schultertasche Chevron ist nun komplett fertig

Sie ist so herrlich groß und ich habe schon beschlossen, dass es meine Sommer- Sonnen- Strand- und Badetasche wird.
Zumindest die Sache mit der Sonne klappt heute schon mal.
Tasche geschlossen

Reißverschluss- Abschluss

Träger hochgestellt

Gesamtansicht vorne

Vordere Reißverschlusstasche (Sorry: Bild steht kopf)

Innentasche mit 3 Fächern und Schlüsselkarabiner


Seitenansicht
 
Ich kann sie an den kurzen Griffen tragen oder mit dem langen  Schultergurt. Die Rückseite ist ganz einfach gehalten und besteht aus dem gelben Stoff.
 Damit sie schön standfest ist, habe ich weiße Bodenputztücher von einen Discounter als Vlies benutzt.
Es hat wirklich Spaß gemacht, die Tasche zu nähen, auch wenn (oder gerade weil???) sie durch die Details eher aufwändig ist.
Einen Folgeauftrag gibt es schon: vom Fräulein Tochter. Allerdings tut sie sich noch mit der Stoffauswahl etwas schwer.

Montag, 3. Juni 2013

Mein 1. Paar Socken ist fertig!

Da bin ich ja doch ein wenig stolz auf mich.
Die Socken sind zwar farblich etwas unterschiedlich, aber es ist doch erkennbar, dass sie zusammengehören.
Und die Hauptsache: sie passen und mir gefallen sie. Auch wenn grün nicht so unbedingt "meine" Farbe ist.

Ach so: meine Füße und Knöchel sind anatomisch so geformt, es liegt nicht an den Socken...