Freitag, 13. September 2013

Gärtnertasche Lilliput

So heißt das Teil eigentlich. Da sie mir zu klein war, habe ich damals kurzerhand den Schnitt vergrößert.
Ist schon eine Weile her, dass ich sie genäht habe, aber es ging wieder klasse von der Hand. Die Anleitung ist echt prima und dann "fluppt" das auch.

Sie ist  sehr praktisch und vielseitig zu verwenden. In die Seitenfächer passen sogar Bierflaschen hinein, wäre also auch ein brauchbares Utensil für die Männer- Fußball- Garten- Grill- Runde.

Ich finde sie so richtig schön, aber ich trenne mich von ihr. Denn sie ist als Geschenk für eine Forums-Bekannte gedacht, die sehr hilfsbereit war, ohne dass ich sie darum gebeten habe.
Darüber habe ich mich sehr gefreut. So sind sie eben, die Quilterinnen.


Mittwoch, 11. September 2013

Auch 2 Tischläufer sind entstanden

Gestern Abend habe ich die letzten Stiche am Binding gemacht.
Neuerdings mag ich rot- weiß sehr gerne. Liegt wohl am veränderten Raum, da passt das ganz toll hinein.

Das Muster ist eine Eigenkreation, zugeschnitten sind die Stoffe mit dem Accu- Quilt.
Gequiltet habe ich mit einem der Zufallsstiche meiner Juki.

Der 2. Läufer ist aus den 3 Grundblöcken entstanden, die "übrig" waren und wird verschenkt.
Der gefällt mir besser, weil ich da dickeres Vlies genommen habe.
 Das wirkt dann beim Freihandquilten plastischer. Gequiltet habe ich nur die weißen Flächen.
 Das Quilting  auf der Rückseite. Leider nicht so gut erkennen. Schade


Ich war fleissig in den letzten Tagen!

Und dabei sind mir 2 Handy- Taschen von der Nadel gehüpft.
Das Video ist von pattydoo und die Anleitung auch.

Allerdings musste ich mir das Video öfter ansehen, weil sie nur den Schnitt verkauft (in 3 unterschiedlichen Größen) und keine Arbeitsanleitung dabei ist.
Geht zwar gut mit dem Film, ist aber etwas aufwändig, wenn PC und Näma nicht nebeneinander stehen, dank transportablem Laptop ging es bei mir ja dann ganz gut.
http://www.pattydoo.de/2013/03/handytasche-naehanleitung/

Auf die Schleifen habe ich verzichtet, ich bin ja nicht für so'n tütü- Zeugs.
Die größere Tasche ist für das Handy unserer Tochter und das kleinere ist für mich.
Es hat noch eine kleine Innentasche für Geld o.ä.

Das obere ist etwas größer als das untere und unterschiedliche Klappen stehen zur Auswahl

Du auch unterschiedliche Verschlüsse sind machbar: Klett und Kam- Snap

Mittwoch, 4. September 2013

Und gleich die 2. Myo Bag hinterher

So ein Ferienende hat doch was.
Sehen unsere Kinder ganz anders. Macht aber Nichts, da mussten wir alle durch.

Das Haus war heute morgen schön früh leer, die Hausarbeit zügig erledigt und dann ging es ab an die Nähmaschine.
Nach  knapp 90 Minuten ist dann die 2. Myo Bag von der Nadel gehüpft.

Von der Stabilität her gefällt sie mir wesentlich besser als der Prototyp, was am Kunstleder liegt.
Den Henkel habe ich wieder so gearbeitet, dass ich ihn nicht wenden muss.
Spart deutlich Zeit und vor Allem meine Nerven. Ist bin ja nicht so Friemeltyp.



Auch siehst Du, am oberen Rand der Tasche, dass ich Kam- Snaps verwendet habe. Der Prototyp klaffte so weit auseinander und ein Reißverschluß einzunähen erschien mir bei der Form unvorteilhaft.
Natürlich wieder mit Innentasche und Schlüssel- Karabiner.

Dienstag, 3. September 2013

Mein Myo Bag

Nein, ich habe nicht nur noch Quincy im Kopf. Sondern nach wie vor auch Taschen.
Diesen Taschenschnitt habe ich gesehen und den musste ich haben.
Ich Arme habe ja kaum welche...
Die Anleitung war ein ebook von Krumme Nadel und ist über DaWanda zu beziehen.

Die Tasche ist schön einfach zu nähen und ich habe dazu die Stoffe verwendet, die die Kids mir geschenkt haben.
Dazu habe ich noch eine Reflektor- Paspel eingenäht.
Natürlich ist sie wieder mit Innentaschen und Schlüsselanhänger mit Karabiner versehen.

Die Anleitung ist gut verständlich und die Tasche hat Pep, dabei ist sie einfach zu nähen.
Schaut selbst, ob sie Euch gefällt: